Julia_Arlt_Öffner_Detail

Gewebte Porträts – Strategien der Angst

Gewebte Porträts – Strategien der Angst

Julia Arlt hat unter dem Titel „Gewebte Porträts“ drei Persönlichkeiten für ihr Diplom bei Prof. Reimkasten frei in Gewebe übersetzt. Julia Arlt untersuchte, wie Persönlichkeit mit Körperlichkeit zusammenhängt, wie sich eine verdrängte Grundangst in Körperhaltung oder Gestalt zeigen kann.

Sie hat dabei zwischen Persönlichkeit und Gewebe viele strukturelle Parallelen festgestellt: beide sind störanfällige Systeme, sind darauf angewiesen, dass ihre innere Ordnung bestehen bleibt und reibungslos arbeiten kann. Beide müssen Eingriffe abfedern können. Sie sind durch ihre Grenzen bestimmt und dennoch dazu fähig, diese zu überwinden. Sie setzen sich aus vielen Aspekten zusammen, so dass man ihre Dynamik schwer vorhersagen kann. Sie entwickeln sich, bauen auf vorherigen Erfahrungen, Erlebnissen und
Entscheidungen auf. Sie wachsen organisch und verdichten sich zu komplexen Gefügen.

Gewebte Porträts